Donnerstag, 30. März 2017

Rezension zu "Fuchsgott" von Nicky P. Kiesow

Allgemeine Informationen: 


Autor: Nicky P. Kiesow
Titel: Fuchsgott
Reihe: Fuchsreihe, Band 4
Erscheinungsdatum: 07.03.2017
Seiten: 86
Preis:
         - E-Book: 0,99 €
         - Print:      4,00 €
ISBN: 978-1543260175

Bewertung: 5/5 Sterne

Inhaltsangabe: 


In diesem Band steht die Fuchsprinzessin Sisandra im Vordergrund der Geschichte. Nachdem sie dem Tyrannen Erebos entkommen ist beginnt für Sisandra eine Hetzjagd durch die Wälder. Zudem muss sie sich um ihren Fuchsgeist Ava kümmern, die seit der Gefangenschaft bei Erebos sich verändert hat. Kann es Sisandra schaffen ihre Verfolger abzuhängen und sich mit ihrem Fuchsgeist wieder zu vereinen?


Meine Meinung: 

Fuchsgott hat mich richtig von den Socken gehauen. 
Wer denkt, dass die vorherigen 3 Teile schon gut waren wird hier nochmals überrascht. 
Band 4 trotzt vor Spannung und lässt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite mitfiebern. 

Zu Beginn gibt es einen Rückblick "Was bisher geschah". Die knapp zwei Seiten haben mir persönlich sehr gefallen, da der dritte Band schon eine Weile zurück liegt. Es erleichterte ungemein den Wiedereinstieg in die Geschichte. 
Wie auch die vorherigen Bände knüpft auch dieser wieder direkt an den dritten Teil an. Es gibt keine Zeitsprünge oder Unklarheiten, da die Geschichte einfach weiter geführt wird. Hierbei ist es jedoch wichtig, dass jeder Leser vorher die anderen Teile gelesen haben muss, damit er sich nicht selbst spoilert. ( >>HIER<< können interessierte Leser die ersten drei Bände als Sammelband erwerben.)

Die Geschichte wird auch weiterhin in der Ich-Perspektive erzählt. Einziger Unterschied zu den Vorgängern: Es wird überwiegend aus der Sicht von Sisandra erzählt. Eine tolle Abwechslung mit der ich persönlich nicht gerechnet hatte, bevor ich den Klappentext las. Durch den Einblick in Sisandras Welt lernt man diesen Charakter besser kennen und ich für meinen Teil konnte meine bisherige Abneigung gegenüber sie neu überdenken. 
Obwohl Sisandra nach wie vor sehr eingebildet und arrogant ist, konnte sie mein Herz für sich gewinnen. Sie scheint einiges zu lernen und sich selbst auch neu zu finden. Wahnsinnig interessant fand ich zudem auch den Einblick in das Liebesleben der Fuchsprinzessin. Hier werden einige Leser sehr überrascht sein, mindestens so sehr wie ich es war. 

Nicky P. Kiesow lässt in dieser Geschichte auch einen weiteren Clan in den Vordergrund rutschen. Meiner Meinung nach eine sehr gute Idee, da dadurch die Leser langsam Stück für Stück die gesamte Welt entdecken können. 

Das Beste an Fuchsgott ist neben der abwechslungsreichen Erzählung, dass sich meiner Meinung nach der Schreibstil der Autorin wieder weiter entwickelt hat, im positiven Sinne natürlich. Nicky P. Kiesow gelingt es in diesem Band die Gefühle und Gedanken der Protagonisten runder zu schreiben. Auch scheint die Ich-.Perspektive ausgefüllter zu sein und lässt einen denken, dass man selbst der Charakter wäre. Selbst die Beschreibungen der Umgebung und der Tiere kommen mir persönlich genauer, aber dennoch kurz und knackig rüber. Beim Lesen spürt man die Freude, die die Autorin beim schreiben hatte. Weiter so! 


Das Cover: Es gefällt mir nach wie vor sehr gut, vor allem, da es den anderen Covers weiterhin ersichtlich ähnelt und der Leser somit sofort erkennt, dass diese Geschichten zusammen gehören. Einzig die 4, als Kennzeichnung fehlt mir. Das E-Book besitzt die Zahl 4, doch das Print dieses Mal anscheinend nicht. 


Fazit: 

Lest unbedingt diese Reihe! Ihr werdet begeistert sein, auch wenn die einzelnen Teile nur wenige Seiten haben, ist die Geschichte auf seine eigene Art und Weise besonders. Ich mag sie sehr gerne und freue mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung. 



>>Hier<< geht es für alle interessierten Leser zum Buch. (Dieser Link führt zu Amazon)

Rezension geschrieben von Ramona Gall
Bildquelle: https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51gJOS5-OjL._SX311_BO1,204,203,200_.jpg