Samstag, 29. April 2017

Rezension zu "Ein Käfig aus Rache und Blut" von Laura Labas

Allgemeine Informationen:

Autor: Laura Labas
Titel: Ein Käfig aus Rache und Blut
Reihe: Band 1
Verlag: Drachenmond Verlag
Erscheinungsdatum: 20.08.2016
Seiten: 320
Preis:
          - E-Book: 3,99 €
          - Print:      12,90 €
ISBN: 978-3959912914


Bewertung: 5/5 Sterne

Inhaltsangabe:

Nach dem grausamen Tod ihrer Familie wird Alison von ihrer Tante zur Jägerin ausgebildet. Von Rache getrieben jagt sie Dämonen, die die Welt erobert und verwüstet haben. Eines Tages gerät sie in die Fänge ebendieser Dämonen und soll sich deren Willen und Plänen unterwerfen. Doch dann erhält sie ein unglaubliches Angebot von einem Dämonenkönig, dass ihre Weltanschauung ins schwanken bringt.


Meine Meinung:

Laura Labas hat bereits die Unwandelbaren Reihe geschrieben und diese durfte ich damals schon lesen und lieben lernen. Ich liebe Laura ihre Geschichten, sie haben die perfekte Mischung aus Spannung, Humor und Liebe. Auch dieses Werk konnte mich wieder von den Fertigkeiten der Autorin überzeugen.

Ich konnte dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen, nachdem ich mit dem lesen begonnen hatte. Die Geschichte zieht einen in den Bann und lässt einem nicht mehr los. Auch jetzt, einige Tage nachdem ich es beendet hatte schwelge ich noch in Erinnerungen. Gewisse Szenen sind so perfekt beschrieben, dass man sich darin verlieren konnte und die Geschichte wie ein Film vor innerem Auge abläuft. Der Schreibstil ist flüssig gehalten und die Seiten fliegen nur so dahin.

Erzählt wird die Geschichte überwiegend aus der Sicht der Protagonistin, Alison, aus der Ich-Perspektive. Alison darf man zu Beginn des Buches als kleines 12 jähriges Mädchen kennen lernen, die mit ansehen musste, wie ihre Familie von Dämonen ermordet wurde. Nach einem Zeitsprung war Alison eine erwachsene junge Frau, die jedoch von Hass und Rache bestimmt wird. Ich hatte mit ihr Mitleid und erfreute mich an ihren erfolgreichen Aufträge. Im Laufe des Buches wandelt sich Alison ein wenig. Sie wird offener für andere Lebewesen und reift in ihrer Weltanschauung. Persönlich mag ich Alison sehr gerne. Ich habe sie in mein Herz geschlossen und will sie nicht mehr los lassen. Auch andere Charaktere erzählen ihren Part der Geschichte in kurzen Abschnitten und geben hiermit der gesamten Geschichte einen extra Schliff.

Besonders gefallen an der Geschichte haben mir die Dämonen, vor allem, da es viele verschiedene Arten dieser Wesen gibt und alle in gewisser Weise dem Leser erklärt werden. Aber mein persönliches Bild, welches ich von Dämonen hatte, hat ein neuen Glanz erhalten. Laura Labas lässt diese anders agieren, wie man es vielleicht vermuten hätte können.

Das Cover: Der Titel ist sehr deutlich zu erkennen, hier gefällt mir die Schriftfarbe sehr. Der Name der Autorin hätte meiner Meinung nach noch offensichtlicher gestaltet werden können. Im Gegensatz zur Größe des Titels geht der Autorenname unter. Die Frau auf dem Cover ist hübsch und mit ihrem Mantel, der hinter ihr aufbauscht wirkt sie selbstbewusst und mysteriös. Das Messer finde ich in Ordnung, aber der Käfig mit dem Blut daran gefällt mir nicht. Natürlich ist mir bewusst, dass dieser einen Bezug zum Titel und zur Geschichte herstellen soll, aber auf mich wirkt er fehl am Platz. Ganz besonders finde ich dagegen den männlichen Schatten, in dem die Frau steht. Dieser ist mir erst viel später aufgefallen, aber ich empfinde ihn als angenehm.

Fazit:

Alle Leser, die bereits ein Buch von Laura Labas gelesen haben, werden auch diese Geschichte lieben. Ich persönlich mag sie auf jeden Fall und kann sie jedem weiter empfehlen, der mystische Geschichten liebt, sowie Spannung sucht und auf Liebe hofft. Mir hat die Geschichte sehr gefallen und ich freue mich bereits sehr auf den zweiten Band der Reihe.


Wer nun auch die Geschichte von Alison erleben will, der Klickt >>HIER<<   (Link für auf die Verlagshomepage)
Rezension geschrieben von Ramona Gall

Bildquelle: https://www.drachenmond.de/wp-content/uploads/2016/04/kaefig-aus-rache-und-blut.jpg