Mittwoch, 6. September 2017

Ramonas Lesemonat August

Hallo ihr Lieben,

ich kann es kaum glauben, schon wieder ist ein Monat vorbei. Wo kommt nur die ganze Zeit hin?
Im August habe ich leider nicht so viele Bücher geschafft. Es war einfach ein traumhaftes Wetter und zugleich auch noch die Ferien meines Sohnes, also waren wir viel unterwegs und haben die Zeit zusammen genossen.
So nun aber zu meinen gelesenen Bücher zurück.

Folgende Bücher wurden von mir regelrecht verschlungen:

Die E-Books und das Print auf einem Blick:



Nun werde ich euch kurz die einzelnen Bücher näher beschreiben. Ob sie mir gefallen haben oder nicht. Ob ich sie weiter empfehlen kann oder nicht. Ich werde euch mein Highlight verraten und meinen persönlichen Flop. Auch hänge ich zu den Bücher, bei denen ich eine Rezension verfasst habe den Link mit ran. Aber jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim stöbern. 



Die 11 Gezeichneten, Das Dritte Buch der Sterne von Rose Snow. Ein gelungener Abschluss einer Trilogie. Der dritte Teil hat mir sehr gut gefallen und ich war ziemlich überrascht von der Wendung der Geschichte. Diese Trilogie hält definitiv einige Überraschungen für seine Leser bereit. Kann ich weiter empfehlen. 



HerzSeilAkt von Miriam H. Hüberli. Hier kann ich nur ein Wort schreiben: WOW! Diese Liebesgeschichte hat es in sich und konnte mich im vollen Umfang bannen. Gute Neuigkeiten: Die
Autorin schreibt aktuell an einem weiteren Liebesroman, den ich unbedingt lesen will. Dieses Buch hier gehört zu meinen Highlights des Monats August.



Superior, Das Dunkle Licht der Gaben von Anne-Marie Jungwirth. Hier folgt gleich mein nächstes
Highlight. Eine sehr interessante und vor allem spannende Geschichte. Dieses Buch enthält alles, was sich ein Leser nur wünschen kann. Liebe, Intrigen, Machtspiele, Grausamkeiten und Wissenschaft vereint. Klare Leseempfehlung!! >>Zur Rezension<<



Fallen Queen, Ein Apfel Rot Wie Blut von Ana Woods. Bei diesem Buch hatte ich ehrlich gesagt eine komplett andere Geschichte erwartet. Dennoch ist das Buch schön zu lesen und bereit seinen Leser in den Bann zu
ziehen. >>Zur Rezension<<











Die Stille der Zeilen von Michelle Parker. Der Abschluss einer Dilogie. Leider konnte mich
persönlich der zweite Band nicht so sehr von sich überzeugen, wie sein Vorgänger. Erst das letzte Drittel ist richtig gut. Dennoch ist es eine interessante Geschichte und vor allem eine willkommene Abwechslung gewesen. (Rezension folgt)











Paper Princess, Die Versuchung von Erin Watt. Puh... Hier habe ich meinen persönlichen Flop des Monats für euch. Die ersten Kapitel ließen sich super lesen und versprachen eine richtig gute Story. Aber... dem ist
dann wohl nicht so gewesen. Mich konnte die Geschichte überhaupt nicht von sich überzeugen und ich habe es abgebrochen. Schade, hatte besseres erwartet.

Mein einziges Print im August: 


Der Dunkle Turm, Schwarz von Stephen King. Ein Buch ohne Worte. Besser gesagt ich finde gerade
nicht die richtigen Worte dafür. Wer Stephen King kennt wird dieses Buch lieben. Wer von ihm noch nichts gelesen hat, sollte dies vielleicht noch machen. Stephen King seine Bücher sind einfach eine Klasse für sich, angefangen beim Schreibstil bis hin zur Story selbst. Nachdem ich mich in der Welt des Dunklen Turms zurecht gefunden hatte war ich begeistert.
>>Zur Rezension<<








So und das waren dann schon alle meine gelesenen Bücher aus dem Monat August. Ich hoffe ich konnte euch das ein oder andere Buch näher bringen und ihr hattet Spaß beim stöbern. Für den September habe ich mir einiges vorgenommen und bin gespannt wie viele ich schaffe. Was mich aber noch brennend interessieren würde: Wie viele Bücher habt ihr im August gelesen? Welches war euer Monatshighlight oder euer Flop? Lasst gerne einen Kommentar dazu da, würde mich sehr freuen.
Bis zum nächsten Mal.
Eure Ramona