Freitag, 29. September 2017

Rezension zu "Die Magie der Lüge" von Nicole Gozdek


Anders als erwartet, aber dennoch gut

Allgemeine Informationen:

Autor: Nicole Gozdek
Titel: Die Magie der Lüge
Reihe: Band 2
Erscheinungsdatum: September 2017
Verlag: ivi
Seiten: ca 360
Preis:
         - E-Book: 12,99
         - Print: 16,00
ISBN:978-3492704380

Achtung! Es handelt sich bei diesem Buch um Band 2. Spoilergefahr in der Inhaltsangabe!


Inhaltsangabe:

Anderta ist glücklich. Sie hat die Liebe ihres Lebens gefunden und reist mit diesem durch die Welt. Doch plötzlich ändert sich von Heute auf Morgen die Wirklichkeit und nichts ist mehr so, wie es einmal war. Anderta scheint die einzige Person zu sein, die sich an die Vergangenheit, an die Wirklichkeit erinnert. War ihr bisheriges Leben eine einzige Lüge? Auf der Suche nach der Wahrheit begibt sich Anderta auf die Suche nach Antworten. Dabei trifft sie auf Tirasan, der nicht mit Anderta gerechnet hat. Auch Tirasan erinnert sich an die Vergangenheit und ist mit der aktuellen Wirklichkeit nicht glücklich. Beide begeben sich auf die Suche eine Möglichkeit zu finden, das Geschehene zu ändern. Doch es gibt einen weiteren Feind, den sie nicht aus den Augen verlieren dürfen.


Meine Meinung:



Nach Der Magie der Namen war ich schon wahnsinnig gespannt auf die Fortsetzung der Reihe. Und Nicole Gozdek hat mich absolut überrascht. Eigentlich hatte ich eine Geschichte erwartet, in der Tirasan nach wie vor im absolutem Mittelpunkt steht, doch in diesem Buch ist Anderta der Hauptcharakter. Eine gelungene Überraschung. Aber an alle, die mehr von Tirasan lesen wollten: Keine Sorge, er spielt auch im zweiten Band eine sehr wichtige Rolle und steht somit im Mittelpunkt des Geschehens. Halt nur anders, wie erwartet.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Anderta in der Ich Perspektive erzählt. Zunächst erschien mir dieser Charakter sehr sonderbar. Anderta lebt ein Doppelleben und spielt mit Wissen. Zu Beginn war sie mir ehrlich gesagt unsympathisch. Im Laufe der Geschichte jedoch wandelt sich Anderta und sie konnte mir eine gewisse Sympathie entlocken. Dennoch hat es nicht gereicht sie vollends zu mögen.
Tirasan. Mein Liebling aus dem ersten Band. Auch er hat sich im Vergleich zum ersten Teil sehr geändert. Ich bin noch unentschlossen, ob mir dieser Wandel gefällt oder nicht.

Der Schreibstil der Autorin ist super toll zu lesen. Die Einleitung der Geschichte ist Nicole gut gelungen und auch die Erklärung zum System hat sie kurz und bündig gehalten. Perfekt für den Wiedereinstieg in die Geschichte. Sehr schnell kam der Umbruch in der Story, von diesem ich erst einmal sehr überrascht war. Persönlich hatte ich einen längeren Start vermutet. Einziger Kritikpunkt, der mir weniger gefallen hat. Sehr oft kam es zu unerwarteten Gefühlsausbrüchen der Charaktere, die mir nach einiger Zeit ein wenig übertrieben vorkamen. Die Aufmachung der einzelnen Kapitel hat mir sehr gut gefallen. Zu Beginn eines jeden Kapitels steht ein Zitat eines "höheren Namens" aus der Geschichte oder deren Vergangenheit.

Covertime:
Das Cover von Die Magie der Lüge gefällt mir sehr gut, vor allem da es stimmig ist mit dem Cover des ersten Bandes.

Fazit:

Auch wenn ich ehrlich gesagt eine andere geschichte erwartet habe, hat mir Die Magie der Lüge sehr gut gefallen. Nicole Gozdek schreibt sehr schön, die Spannung ist stets gegeben und lässt die Seiten nur so dahin fliegen. Ich kann die Dilogie bisher auf jeden Fall weiter empfehlen und bin schon sehr gespannt mit welchen Geschichte uns Nicole weiterhin überraschen wird.


Ich möchte mich noch beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken. Diese Bereitstellung beeinflusst in keinster Weise meine Meinung, die ich ehrlich und frei geschrieben habe.
Rezension geschrieben von Ramona Gall

Bild erstellt von Ramona Gall

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.