Samstag, 15. Oktober 2016

Rezension zu "Fuchsgeist" von Nicky P. Kiesow

Allgemeine Informationen:

Titel: Fuchsgeist, Band 1
Autor: Nicky P. Kiesow
Erscheinungsdatum: 15.10.2016
Seiten: 58
Preis: 
         Print: 3,60 €
         E-Book: 0,99 € 
ISBN: 978-1539065180

4/5 Sterne

Inhaltsangabe: 

Die Zwillinge Sisandra und Maykayla wurden als kleine Kinder von den Fuchsgeistern auserwählt. Während die eine Schwester die neue Aurora des Clans werden soll, muss die andere mehrere Jahre abseits der Familie eine harte Ausbildung zu einer Tori absolvieren. Doch die beiden treffen wieder aufeinander, als Maykayla für Sisandra auserwählt wurde, um deren Beschützerin zu sein. 

Meine Meinung: 

Dieses Buch ist mit seinen 58 Seiten recht kurz, aber es sollen noch viele Teile dieser fantastischen Geschichte erscheinen. 

Der Schreibstil:

Nicky P. Kiesow entführt den Leser mit ihrem Minibuch in eine neue Welt, in der Clans und Tiergeister eine wichtige Rolle spielen. Der Prolog wurde in der dritten Person Präteritum aus der Sicht der Mutter der Zwillinge geschrieben. Ab dem ersten Kapitel jedoch wechselt die Autorin in die Ich-Perspektive und erzählt die Geschichte aus der Sicht von Maykayla, der Protagonistin. 
Da dies ein kurzes Buch ist, fehlen ein paar Informationen, wie zum Beispiel, wie die Ausbildung einer Tori abläuft. Für mich persönlich wäre diese Beschreibung wichtig gewesen, da Maykayla eine Beschützerin und Leibwächterin sein soll. 
Allgemeine Erklärungen und Umgebungsbeschreibungen, sowie das Verhältnis zwischen Tiergeist und Mensch hat die Autorin dagegen wieder sehr gut und ausreichend geschrieben und dargelegt. 

Die Protagonisten: 

Maykayla ist eine außergewöhnliche Frau, die mit ihren sonderbaren Eigenschaften einen Reiz dem Leser gegenüber ausübt. Ich persönlich mochte diesen Charakter und freue mich schon darauf weiter von ihr lesen zu dürfen in den nächsten Teilen der Geschichte.

Sisandra, die Zwillingsschwester, kommt in diesem Band eher selten zur Sprache, aber diese kurzen Passagen reichten, um mir diesen Charakter unsympathisch zu machen. 

Das Cover:


Das Cover ist meiner Meinung nach perfekt für die Geschichte. Es zeigt einen Fuchs, der im Bezug zu den Fuchsgeistern im Buch steht und eine Frau von hinten, die mich an Sisandra erinnert. Einzig der Name der Autorin könnte größer geschrieben sein und ganz oben stehen. 


Das Fazit:  

Dieses kurze Buch macht Laune auf mehr. Ich freue mich schon darauf den zweiten Band lesen zu dürfen. Die Beziehung zwischen Tiergeister und Menschen, mit ihren Bräuchen und Eigenheiten ist sehr interessant und spannend. Da das Ende des ersten Teiles mit einem fiesen Cliffhänger ausgestattet ist, steigert dies noch einmal die Vorfreude auf den nächsten Band. Das Buch lies sich flüssig und schnell lesen. Weiterempfehlen kann ich es auf jeden Fall. Vor allem an Leser, die ein Buch für Zwischendurch suchen. 


Rezension geschrieben von Ramona Gall

Bildquelle: https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41ToJ3k3gAL._SX311_BO1,204,203,200_.jpg