Montag, 9. Oktober 2017

Rezension zu "Du bist mein Feuer: Chasing Red" von Isabelle Ronin



Allgemeine Informationen:


Autor: Isabelle Ronin
Titel: Du bist mein Feuer: Chasing Red
Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum: 9.Oktober 2017
Seiten: 752
Preis: 
Print: 12,99
E-Book: 9,99



Inhalt:


Caleb gehört zu der privilegierten Sorte Mensch, alle glauben er ist ein Casanova und Bad Boy, tatsächlich steckt in ihm viel mehr, als die meisten vermuten. Das erkennt auch Veronica, die von ihm aus einer misslichen Lage gerettet wird und von ihm Unterschlupf gewehrt bekommt.
Auch wenn Caleb sich um Veronica bemüht und sie sich offensichtlich voneinander angezogen fühlen, macht sie es ihm nicht leicht, zu dunkel sind die Schatten ihrer Vergangenheit und zu hoch die Hindernisse, die sie um sich erbaut hat.
Alle sagen, Veronica sei sein Ruin, doch Caleb weiß wofür es sich zu kämpfen lohnt.


Meine Meinung:


Mich hat dieses Buch von der ersten Seite mitgerissen.
Isabelle Ronin hat das Rad nicht neu erfunden, aber es zu einer „Sonderedition aufgepimpt“. Ich habe in den vergangenen zwei Jahren wirklich sehr viel gelesen, aber ein Buch in dieser Art nicht. 
Gleichzeitig sollte ich gestehen, dass ich dennoch ein wenig skeptisch gewesen bin, eine andere Wattpad-Story in Buchform hat mich damals anfänglich ebenfalls mitgerissen, wurde gegen Ende hin aber anstrengend, ja sogar unbefriedigend. Die Geschichte von Caleb und Veronica lässt mich jedoch mit einem warmen Gefühl zurück. Sogar ein wenig Sehnsucht, weil ich mir erhoffe von einem anderen (Ex-)Pärchen vielleicht auch noch einmal etwas zu lesen.
Sowohl die weibliche Protagonistin ist gut ausgebaut, authentisch und tiefgründig gewesen, als auch der männliche Gegenpart. Wobei er mir sogar noch ein wenig besser gefallen hat. Der als Bad Boy verschriene Caleb ist tatsächlich ein Typ der Marke Good Guy und das gefällt mir ganz besonders an ihm.
Beide Charaktere haben zusammen eine anziehende, süchtig machende Droge ergeben, die mich selbst jetzt, einige Zeit nach Ende des Buchs noch mit einem leichten Rausch zurücklässt.
Das Einzige, was mir gefehlt hat, waren ein paar mehr Seiten am Ende. Der Showdown war gut, aber für meinen Geschmack ein wenig zu kurz. Vor allem hätte ich mir gewünscht, dass insbesondere der Faktor „Calebs Mutter“ nochmals aufgegriffen wird.
Generell hatte ich aber sehr viel Spaß beim Lesen und habe das Buch an einem Sonntag durchgehabt. 

Fazit:


Isabelle Ronin ist die (nächste) Wattpad-Autorin, die mich begeistern konnte. Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich dieses Buch gelesen habe, bekomme gerade aber Lust es noch mal zu lesen.
Absolut lesenswert, für College-Lover, die es dramatisch aber auch liebevoll mögen und vor einem „Dicken Schinken“ von Buch nicht zurückschrecken.



Content erstellt von Kathrin Ho
Foto erstellt von Kathrin Ho

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.