Freitag, 18. November 2016

Rezension zu „Royal Forever“ von Geneva Lee

Allgemeine Informationen:

Autor: Geneva Lee
Titel: Royal Forever
Riehe: Die Royals-Saga 6
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum:
- E-Book: 19. September 2016
- Broschiert: 17. Oktober 2016
Seiten: 320
Preis:
         - Print: 12,99
         - E-Book: 9,99
ISBN: 3734103835


Berwertung 4/5


Inhaltsangabe:

(Achtung!!! Könnte Spoiler enthalten für die Leser, die die Reihe noch nicht bis zu diesem Band gelesen haben!!!)
Die Geschichte von Belle und Smith geht in die letzte Runde.
Auf Grund der Geschehnisse in Royal Kiss tauchen die beiden unter und finden auf Belles Familien Landsitz Unterschlupf. Was eigentlich ein sicherer Hafen sein soll, weckt in Belle böse Erinnerungen, besonders das schlechte Verhältnis zu ihrer Mutter trägt dazu bei.
Kaum haben sie Ruhe gefunden und ein wenig Kraft getankt, trifft sie der nächste Schicksalsschlag. Besonders Belle hat daran zu knabbern und Smith muss für sie beide kämpfen.
Als wäre das nicht schon genug, schwebt immer noch eine große Gefahr aus Smith Vergangenheit über den beiden.

Autorenbeschreibung: 


Geneva Lee ist eine US-amerikanische Autorin, die mit ihrer Familie in Kansas City lebt.
Neben ihrer Leidenschaft für das Schreiben romantischer Romane mit starken, sexy Männern als Protagonisten, liebt sie Taschen und hat wohl mehr als die eine oder andere in ihrer Sammlung.
In Deutschland ist sie durch ihre Royal-Saga bekannt geworden, die 2017 in die siebte Runde gehen wird. Außerdem erscheint ein komplett neues Buch von ihr, was mindestens genauso interessant klingt.
Nicht nur die Tatsache, dass sie offen über ihre jugendliche Schwärmerei für Prinz William spricht, macht sie sympathisch, sondern auch ihr Verhalten gegenüber ihren Fans. Es ist keine Seltenheit, dass sie Bilder auf Instagram, Facebook oder Twitter kommentiert.
Genau diese Lebensnähe macht Geneva Lee mitunter zu einer tollen Autorin.


Meine Meinung:

Ich habe Belle bereits während der Geschichte von Alex und Clara kennen und lieben gelernt, daher habe ich mich darüber gefreut, dass sie nach dem Betrug ihres Ex-Verlobten, einen sexy und interessanten Mann wie Smith bekommen hat.
Die beiden sind verhältnismäßig schnell zusammengekommen und dennoch konnte man erkennen wie stark die Liebe zwischen den beiden ist, selbst die Zweifel sind nachvollziehbar und unterstreichen das ganze nochmals.
Manchmal muss man für zwei glauben und kämpfen, wenn der andere es nicht kann.
Geneva Lee ist es gelungen zu zeigen, dass eine Beziehung Arbeit bedeutet und auch viele schlechte Zeit haben kann, am Ende kommt es darauf an, ob man aufgibt oder zusammenhält und dadurch stärker wird.
Ich sage immer: „Irgendwann wird alles gut“ und auch hier ist am Ende alles gut.
Die Liebesgeschichte an sich war schön, der „spannende“ Teil ist mir jedoch zu kurz gekommen, viele Fragen kommen auf und werden nicht beantwortet. Daher hoffe ich, dass Band sieben mehr verrät.
Gerade das Ende war in dieser Hinsicht ein wenig unbefriedigend, man aber unbedingt wissen, wie es weiter geht. Ich wünsche mir auf jeden Fall eine Auflösung.


Der Schreibstil:
Geneva Lee hat einen flüssigen Schreibstil und weiß mit ihren Worten zu fesseln. Bereits nach den ersten Seiten ist man mittendrin und mag das Buch, beziehungsweise die Bücher auch nicht mehr aus der Hand legen, sodass ich alle drei Bände über den Samstag und Sonntag verteilt gelesen habe.
Wären mir nicht irgendwann die Augen zugefallen und hätten die üblichen Pflichten nicht gerufen, hätte ich wahrscheinlich erst wieder meine Lesehöhle verlassen, nachdem ich durch bin.
Möglich ist das aber auch nur gewesen, weil Geneva Lee, wie bereits erwähnt, wirklich flüssig und locker schreibt.
Genau wie in den vorangegangenen Bänden, durchlebt man die Geschehnisse sowohl durch Smith, als auch Belles Augen, was das ganze noch mal authentischer und für den Leser fassbarer macht.


Die Protagonisten:
Belle ist sich die ganzen Bände über treu geblieben und hat gezeigt, dass devot sein nicht gleich bedeutet eine keinen freie Willen mehr zu haben und sich auch im Alltag zu unterwerfen.
Smith ist zwar ein dominanter Mann, aber auch sehr liebevoll und führsorglich.
Gemeinsam sind sie ein Paar, dass trotz Vorlieben weitestgehend gleichberechtigt ist. Oft kennt man Dominanz in Verbindung mit vollkommener Kontrolle, hier darf aber jedoch noch sich selbst treu bleiben.
Trotzdem bleibt Smith immer etwas undurchsichtig, der Leser und wahrscheinlich auch Belle wissen nicht, wie sein Job tatsächlich aussieht - was ihn mit seinem Ziehvater wirklich verbindet. In der Hinsicht hätte ich mir mehr gewünscht, dennoch sind die beiden einzeln und auch als Paar authentisch.
An dieser Stelle möchte ich auch noch anmerken, wie sehr ich Tante Jane liebe, ebenso wie Lola. Vielleicht erfahren wir, zumindest über Lola, noch ein wenig mehr im Folgeband.


Das Cover:
Auch der letzte Band ist in Gold gehalten und passt wunderbar zu den zwei Vorgängern.
Ohne viel Schnickschnack, ist das Coverdesign ansprechend und schön.
Ich persönlich habe eine kleine Prinzessinnnen–Ecke mit ähnlicher Thematik und Funko Pop Prinzessinnen, sodass die Aufmachung ordentlich etwas hermacht.
Als Coverkäufer freue ich mich, dass die komplette Reihe zueinander passt, gleichzeitig aber auch die Abgrenzung zwischen Alex und Clara und Smith und Belle zu erkennen ist.


Fazit:

Mit Royal Forever bekommt Claras beste Freundin ein würdiges Happy End.
Genau wie auch die ersten drei Bände, habe ich diese letzten drei Bände um Belle und Smith an einem Wochenende gelesen, wahrscheinlich hätte ich es anders auch nicht ertragen, es gibt einfach nichts Schlimmeres als Cliffhanger.
Gerade als ich traurig war, endgültig Abschied nehmen zu müssen, habe ich erfahren, dass es einen siebten Band geben wird, der wieder von Alex und Clara handelt (?).
Royal Destiny erscheint laut Blanvalet am 21. August 2017, bis dahin ist es leider noch sehr lange, trotzdem freue ich mich sehr über diese Neuigkeit und hoffe auch Belle und Smith wieder zu begegnen.
Wer weiß, vielleicht rereade ich die Reihe vor Erscheinung des siebten Bands nochmal, diese Bücher sind auf jeden Fall solche, die ich gerne ein zweites Mal lesen werde!


An dieser Stelle danke an den Verlag für dieses tolle Reziexemplar, die Printversion durfte aber in meinem Regal nicht fehlen und wurde bei Geneva Lees Lesung gekauft und signiert – ein absolutes Highlight für jeden Fan.

Und HIER könnt nun auch ihr dieses tolle Buch kaufen.

Rezension erstellt von Kathrin Ho

Bildquelle:

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/519pA2D5h6L._SX328_BO1,204,203,200_.jpg