Dienstag, 6. Juni 2017

Rezension zu "Wicked Fall" von Sawyer Bennett



Allgemeine Informationen:


Autor: Sawyer Bennett
Titel: Wicked Fall
Reihe: The Wicked Horse 1
Verlag: Plaisir d’Amour
Erscheinungsdatum: 12.Mai.2017
Seiten: 300
Preis: 
Print: 12,90
E-Book: 6,99
ISBN: 386495262X





Inhaltsangabe:


Woolf Jennings, wird seinem Namen gerecht, er ist wahrscheinlich das Paradebeispiel für einen Wolf im Schafspelz. Offiziell ist er CEO eines florierenden Rinder- und Ölimperiums. Was aber keiner weiß, ist dass er auch einen exklusiven Sexclub mit dem Namen „The Wicked Horse“ betreibt. Ein Club, der keine Wünsche offen lässt. Nur dort kann er seine wahre Leidenschaft ausleben – denkt er zumindest.

Frisch von ihrem Verlobten getrennt und zurück in ihrer Heimatstadt, trifft Callie Heyes auf Woolf, den Mann für den sie seit ihrer Jugend eine Schwäche hat und der sie und ihre Jungfräulichkeit vor Jahren verschmäht hat.
Immer noch so anziehend wie damals, spürt sie auch heute noch das Prickeln zwischen ihnen. Vor allem ist sie nicht mehr das unschuldige und süße Mädchen von damals, sondern durchaus abenteuerlustig und gewillt ungeahnte, verruchte Wünsche und Bedürfnisse auszuleben.
Ist nun vielleicht der richtige Zeitpunkt für die beiden gekommen?

Meine Meinung:


Mein letzter Erotikroman ist schon ein Weilchen her, daher hat es sich ganz gut getroffen, dass ich auf „Wicked Fall“ gestoßen bin. 
Erotik und heiße Rancher? Genau das Richtige, um sich selber bei diesem heißen Wetter noch mehr einzuheizen!
Beide Charaktere sind sympathisch und authentisch, die Chemie ist greifbar und es ist auch sofort klar, dass zwischen ihnen nicht nur die Funken fliegen, sondern wesentlich mehr ist.
Also ja, wie man erahnen kann, kommt viel heißer, schmutziger Sex in dem Buch vor, ist verboten, aber nicht anstößig, übertrieben oder „gewollt und nicht gekonnt“. 
Die Fantasie wird angeregt und macht die 300 Seiten zu einem genüsslichen Lesevergnügen.
Denn (!) es gibt einen Unterschied zwischen gut beschriebenem Sex und fabelhaftem, absolut natürlich wirkendem, authentischen Sex.
Eigentlich stehe ich auf Drama und Herzschmerz, hier ist auch ein kleines Drama aufgetaucht, aber das Maß hat mir gereicht, der Fokus hat einfach auf dem Prickeln gelegen.
Was soll ich noch sagen? Eigentlich kann ich mich nur wiederholen, deshalb belasse ich es dieses Mal kurz und knackig.

Fazit:


Seit „Palace of Pleasure“ von Maddie Holmes im Januar, habe ich keinen so guten, prickelnden und aufregenden Erotikroman mehr gelesen. Mein Puls hat von der ersten bis zur letzten Seite geflattert.
Ich hoffe wirklich, dass Plaisir d’Amour auch die Bände 3-5 übersetzen wird, denn auf Band 5 freue ich mich bereits jetzt sehr!
Band 2 erscheint im August und der Epilog in „Wicked Fall“ hat bereits versprochen, dass auch „Wicked Lust“ äußerst scharf werden wird.
Absolute Leseempfehlung für Leser, die es heiß, verboten und verrucht lieben!


Rezension geschrieben von Kathrin Ho
Bild erstellt von Kathrin Ho