Samstag, 14. Januar 2017

Rezension zu "Dirty English" von Ilsa Madden-Mills

Allgemeine Informationen: 


Autor: Ilsa Madden-Mills
Titel: Dirty English
Reihe: /
Genre: Young Adult
Verlag: MIRA Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 09.01.2017
Seiten: 304
Preis:
         - Print: 9,99 €
         - E-Book: 9,99 €
ISBN: 978-3956496356

Bewertung: 5/5 Sterne

Inhaltsangabe: 

Elizabeth ist das absolute Gegenteil einer typischen Studentin, während die meisten ihrer Kommilitonen und auch ihre besten Freunde feiern und trinken, bevorzugt sie es freitagsabends eine Pizza zu essen - wahlweise auch Rahmnudeln – und sich in ihren Büchern zu verkriechen.
Um jedoch das neue Studienjahr einmal anders zu beginnen, begleitet sie ihre beste Freundin auf die Verbindungsparty ihres Colleges.
Auf der Party angekommen, wird sie geradezu mit männlichem Interesse überschüttet, wirklich interessieren tut sie jedoch nur Declan. Eigentlich geht sie im Umgang mit Männer nach strikten Regeln vor...doch mit ihm läuft alles anders.
Ihm gegenüber kann sie sich öffnen und das obwohl sie geglaubt hat, ihre schreckliche Vergangenheit hätte ihr jegliche Möglichkeit dazu geraubt.

Meine Meinung: 

Ich habe dieses Buch bereits letztes Jahr in dem Katalog mit den Neuerscheinungen gesehen und direkt auf meine Wunschliste gesetzt.
Wenn man den Klapptentext liest, erwartet man nicht, dass es ein Buch aus dem Young Adult Bereich ist, schlimm ist es nicht, bloß überraschend.
Das Buch habe ich innerhalb von zwei Tagen verschlungen – ich muss dabei sagen, dass ich aktuell im absoluten Lernstress stecke und eigentlich gar keine Zeit für irgendetwas außer Lernen, Schlafen und Essen habe. Auf der anderen Seite braucht man einen Gegenpool und den habe ich in diesem Buch gefunden. Es faszinierte mich so sehr, dass ich die Rezension nicht auf die lange Bank schieben kann und will.
Das Buch ist einfach – WOW! Declan ist ein dopple WOW!


Wie ich bereits in der Inhaltsangabe angeschnitten habe, ist Elizabeth eine zurückgezogene Protagonistin, die zumindest zu Beginn des Buchs dafür lebt, einen guten Abschluss zu machen und später ein besseres Leben zu führen, als in ihrer Kindheit. Sie liebt Bücher und verdient ihren Unterhalt in der Campus-Buchhandlung. Auf Grund dieses Lebensstils hat sie bis auf ihre Freundin Shelly und ihren Freund Blake keine regelmäßigen anderen sozialen Kontakte. Selbst die Männer, die sie sich nach strikten Regeln für einen One-Night-Stand aussucht, ignoriert sie danach komplett. Automatisch fragt man sich, warum handelt ein Mädchen so? Die Erklärung bekommen wir bereits auf den ersten Seiten.
Ich bewundere Elizabeth dafür, dass sie zu der jungen Frau geworden ist, die für ihre Zukunft und ihr Leben kämpft. Ihre Gedanken, Gefühle und inneren Konflikte sind greifbar, aber vor allem fühlbar. Man leidet mit ihr mit.
Aber auch Declan gegenüber hat man ähnliche Gefühle. Er ist optisch das Paradebeispiel eines Badboys, auch sein Aktivitäten im Underground-Fighting sprechen dafür. Tatsächlich ist er innerlich wahrscheinlich so weich wie ein Babypopo.
Ich liebe Declan, für seine Art mit Elizabeth umzugehen, aber auch wegen seiner Loyalität und Liebe seinem Bruder und seiner verstorbenen Mutter gegenüber. Spätestens, als er auch noch seiner kleinen Halbschwester seine Zuneigung geschenkt hat. Ist ihm mein Herz zugeflogen und meine Uterus hat danach geschrien viele kleine britisch-amerikanische Declan Babys zu bekommen.
Declan ist genau wie Elizabeth ein Kämpfer, er kämpft für seine Träume und da sie sehr schnell die Frau seiner Träume ist, kämpft er auch um sie, selbst dann noch, wenn ihm Steine in den Weg geschmissen werden.


Bevor ich aber zu meinem letzten Punkt komme, möchte ich einen klitzekleinen Kritikpunkt äußern. Eine Person, die eine für die Geschichte zentrale und wichtige Rolle spielt, kommt zwischen dem ersten und letzten Erscheinen ein wenig zu kurz, tatsächlich ist das aber wirklich Nörgeln auf hohem Niveau.


Zum Schluss ist mir noch ganz wichtig, zu erwähnen, dass das Buch Stolz und Vorurteil eine große Rolle spielt, die ich fantastisch finde!
Ich liebe Bücher, die sich auf Klassiker beziehen und das ganze auch noch so absolut genial umsetzen!
Ebenso toll ist die Symbolik der Libelle, dieses Detail ist einfach herzergreifend.
Dirty English ist mein zweites Highlight und 5-Sterne Buch in diesem noch sehr jungen Jahr. Ich hoffe es geht so weiter!
Lest dieses Buch, ich kann es nur empfehlen! <3


Von mir gibt es <3 <3 <3 <3 <3 – 5 Herzen!

Rezension geschrieben von Kathrin Ho

Bildquelle: https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51VcNl4RP0L._SX334_BO1,204,203,200_.jpg