Samstag, 11. Februar 2017

Rezension zu "Noell & Noelle - Die Geburt, Das Erwachen" von Nicky P. Kiesow

Allgemeine Informationen: 


Autor: Nicky P. Kiesow
Titel: Noel&Noelle, Band 1&2
Reihe: Noel&Noelle
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 06.06.2016
Seiten: 326
Preis:
         - E-Book: 2,99 €
         - Print: 10,00 €
ISBN: 978-1535135641


Bewertung: 5/5 Sterne

Inhaltsangabe:

Obwohl viele Jahrhunderte vergangen und die Drachen und Riesen in die Berge verbannt worden sind, herrscht immer noch ein steter Kampf zwischen Menschen und Bestien. Noel, der Sohn einer einfachen Hexe, wünscht sich nichts sehnlicher, als der Knechtschaft des Hexenclans zu entkommen. Aber er muss bald einsehen, dass das Schicksal etwas ganz anderes für ihn bereit hält. Es zwingt ihn zwischen die Fronten und mehr als einmal muss Noel sich dafür entscheiden auf welcher Seite er steht.

Meine Meinung: 

Lange hatte ich den ersten Band der Reihe auf meinem Kindle schlummern. Doch dann kam Nicky P. Kiesow und fragte, ob ich Lust hätte Noel&Noelle zu lesen und rezensieren, da im Februar der 3. Teil erscheinen wird. Ich dachte mir einfach, na klar, der erste Band wartet ja schon sehnsüchtig darauf von mir gelesen zu werden. Und ganz ehrlich? Warum habe ich nur so lange gewartet? Ich ärgere mich selbst darüber...
Band 1:
Gleich auf der ersten Seite musste ich lachen. Die Protagonistin Noelle richtet sich an den Leser selbst in einer Art, die einen nur zum lachen bringen kann. Gleich hier kann ich anmerken, dass der Schreibstil von Nicky außergewöhnlich und sehr gut ist. Sie schreibt in einem lockerem Stil, so als würden die Protagonisten einfach mit dem Leser reden. Auf diese Weise haucht sie Noel und Noelle Leben ein. Man fühlt sich von der ersten Sekunde an verbunden mit den beiden sonderbaren Geschwistern. Um die Geschichte im vollen Umfang dem Leser näher bringen zu können hat sich die Autorin für die Ich-Perspektive entschieden und lässt zudem Noel, Noelle und Zaron aus ihrer Sicht die Story abwechselnd erzählen. Wobei Zaron hier nur kleine Passagen für sich beansprucht. Das tolle an den Charakteren? Auch wenn sie über magische Fähigkeiten verfügen, und das nicht zu gering, bleiben sie auf den Boden der Tatsachen. Keiner der Protagonisten wirkt übermäßig von sich überzeugt oder arrogant. Ganz im Gegenteil, man könnte wirklich meinen es sind ganz normale Menschen. Ein weiterer Pluspunkt für die Geschichte.
Auch sehr schön sind die Rituale im Buch beschrieben. Sei es die Feuerprüfung, die jeder Hexenlehrling absolvieren muss, oder eine Hinrichtung eines Drachens. Man bekommt einen Rundumblick für jede Art der Wesen und alle Erklärungen, die nötig sind, um die Geschichte zu verstehen.
Der Cliffhänger des ersten Teils war sehr traurig, aber einzigartig beschrieben. Die Fortsetzung wollte somit auch unverzüglich von mir gelesen werden.

Band 2:
Der zweite Band der Reihe schließt unmittelbar an den Ersten an. In diesem Teil stehen die Drachen im Vordergrund und natürlich auch die Protagonisten. Noel und Noelle entwickeln sich weiter, werden reifer in ihren Handlungen und ihren Denkens. Dennoch bleiben sie unverändert "normal" in ihren Charaktereigenschaften. Auch Noel, der einiges erleben muss, was einen Menschen grundlegend verändert, verhält sich den Situationen angemessen. Schön fand ich, dass  nun die Lebensweise der Drachen näher erläutert wird. Weiterhin liebe ich die Geschwister von ganzem Herzen und fieberte kontinuierlich mit ihnen mit. Auch die Drachen waren mir ans Herz gewachsen. Dagegen entwickelte ich eine gewisse Abneigung gegenüber Hexen. Hätte ich auch nie gedacht.
Der Schreibstil ist unverändert gut und locker gehalten, was einem das Lesen erleichtert und über die Seiten fliegen lässt. Auch dieser Teil war recht schnell gelesen und nun habe ich auf die Fortsetzung gewartet, die heute am 11.02.2017 erschienen ist.

Fazit:
Ich bin bisher von der Reihe mehr als nur begeistert. Richtig fasziniert, gefesselt, in den Bann gezogen worden. Ich finde nicht die richtige Beschreibung dafür. Richtig überzeugt hat mich der Schreibstil von Nicky P. Kiesow. Diese lockere Art und wie die Protagonisten ihre Erzählung darbringen, wie als würde man als Leser mit Noel und Noelle am Lagerfeuer sitzen und diese erzählen einem ihre ganze Geschichte. Empfehlen kann ich Noel&Noelle definitiv an alle Leser des Genre Fantasy, Liebhaber von Drachengeschichten und Hexen.

Vielen Dank Nicky P. Kiesow für diese tolle Geschichte.

Rezension geschrieben von Ramona Gall