Freitag, 3. Februar 2017

Rezension zu "Diamond Geezer - Deep Desire" von Chloe Jackson

Allgemeine Informationen:

Autor: Chloe Jackson
Titel: Diamond Geezer – Deep Desire
Verlag: Written Dreams Verlag
Erscheinungsdatum: 2.Februar.2017
Seiten: 300
Preis:
        - Print: 12,99
        - E-Book: 3,99


Inhaltsangabe:

Emily möchte ihren Feierabend genießen und zwar am liebsten Zuhause. Ihre beste Freundin hat für sie beide jedoch ganz andere Pläne! Sie hat nämlich zwei Karten für die Abschlussshow der erfolgreichen, aber vor allem heißen Diamond Geezers besorgt.
Besonders begeistert ist Emily nicht von der Idee eine Stripshow zu besuchen, geht aber ihrer Freundin zur Liebe mit.
Anfänglich ist sie noch genervt von den geifernden Frauen, schnell wird aber auch ihr bewusst, dass diese heißen Kerle es verdient haben umschwärmt zu werden.
Gründer und Frontmann der Diamond Geezer, Daniel, hat eigentlich keine Lust mehr nur als Objekt betrachtet zu werden und sehnt sich nach wahrer Anerkennung, Respekt und vielleicht sogar Liebe.
Als Frauenschwarm braucht er nur mit dem Finger schnippen und schon werden ihm alle Wünsche von den Augen abgelesen, an Emily beißt er sich jedoch die Zähne aus und das macht sie zu etwas Besonderem. Sie ist keine dieser Schnelle-Nummer-Mädchen und auch wenn sie sich von ihm angezogen fühlt, ist Daniel so gar nicht das, was sie sich vorgestellt hat.
Das Schicksal vielleicht aber auch eine gute Fee führt die beiden immer wieder zusammen, sodass sie sich zwangsläufig miteinander beschäftigen müssen.

Meine Meinung: 

Emily ist eine starke Persönlichkeit, die sehr direkt reagiert. Sie steht hinter dem, was sie sagt und tut, innerlich ist sie dennoch phasenweise unsicher, manchmal vielleicht sogar verloren. Vor allem, wenn man den herben Verlust bedenkt, den sie erlitten hat.
Daniel löst in ihr Gefühle aus, die sie nicht empfinden will, vor allem, weil sie Typen wie ihn verabscheut, wie sie sehr deutlich macht. Und dennoch geht er ihr unter die Haut und schafft es sogar in ihr Herz.
Die Beziehung zwischen den beiden ist sehr emotional und kompliziert. Was auch durch ihre Charaktere und Handlungen widergespiegelt wird.
In einigen Situationen neigt Emily zu Überreaktion, zu ihr passt es wahrscheinlich, ich selber würde so nicht handeln und war deshalb wohl auch ein wenig befremdet.
Sofort zu Beginn des Buches kristallisiert Daniel sich als Favorit heraus. Man findet schnell einen Draht zu ihm und möchte ihn am liebsten trösten und verhätscheln. Ab einem gewissen Punkt aber auch windelweich prügeln, weil er eben doch nur ein „Mann“ ist und auch typisches und teilweise unsensibles Verhalten an den Tag legt.
Besonders sein Verhalten gegenüber Emily ist frustrierend, sobald man aber genauer nachdenkt, kann man auch ihn ansatzweise verstehen, was den Frust und die Wut auf ihn aber nicht mildert.
Drama und Gefühle kommen hier also auf keinen Fall zu kurz, selbst das Ende ist dramatisch und ein Cliffhanger.


Kleiner Kritikpunkt sind zwei Situationen die sich wiederholt haben. Betrachtet man diese jedoch noch mal in Bezug auf den Handlungsstrang, kann man fast schon behaupten, beide Charaktere handeln nach einem Schema, das einfach auf Grund ihrer Persönlichkeit so auftreten muss.


Das Buch lässt sich schnell und locker lesen, besonders die erste Hälfte rast quasi an einem vorbei.
Abgesehen von all diesen Punkten spricht auch das Cover für dieses Debüt! Es ist ansprechend und sexy, was das Buch optisch perfekt widerspiegelt.


Es ist immer sehr schwer Bücher zu rezensieren, deren Autor man kennt und mag. Ich hatte die Ehre bereits Vorableseproben zu bekommen, dennoch konnte ich nicht erahnen, was ich wirklich zum Lesen bekomme. Die Endfassung, die nun in meinen Händen liegt, ist ein schönes Debüt, auf das Chloe wirklich stolz sein kann!

Ich wünsche ihr viel Erfolg mit ihrer beginnenden Autorenkarriere und lege Diamond Geezer allen ans Herz, die auf heiße Stripper und explosive Charakter stehen.

Rezension und Bild erstellt von Kathrin Ho