Dienstag, 28. März 2017

Rezension zu "Rockersklavin" von Joanna Wylde

Allgemeine Informationen:


Autor: Joanna Wylde
Titel: Rockersklavin
Reihe: Reapers Motorcycle Club 1
Verlag: Lago
Erscheinungsdatum: 12.September 2014
Seiten: 352
Preis:
         - Print: 9,99
         - E-Book: 8,99
ISBN: 3957610044


Inhaltsangabe:


Marie hat es nicht einfach, sie ist unter keinen optimalen Zuständen aufgewachsen und hat früh geheiratet. Dass ihr Mann nicht der Richtige ist, erkennt sie, als er sie schlägt und misshandelt. Um diesem Leben zu entgehen, zieht sie zu ihrem Bruder zurück. Als bei ihm eines Tages fruchteinflößende Rocker auftauchen, wird ihr klar, dass auch hier nicht alles optimal läuft. Verängstigt, aber auch fasziniert, hat sie ein Auge auf Horse geworfen. Sie weiß, dass er wahrscheinlich gefährlich ist und auch kriminell, dennoch fühlt sie sich zu ihm hingezogen.
Die zarten Bindungen zwischen ihnen zerstört Marie jedoch durch ihre Vorurteile. Erst als ihr Bruder in Schwierigkeiten gerät und Horse, beziehungsweise die Reaper ihr ein unmoralisches Angebot machen, um ihn zu retten, wendet sich das Blatt noch mal.
Marie willigt ein sich für ihren Bruder zu opfern und muss erkennen, dass sowohl ihre Vorurteile gegenüber dem Club, aber vor allem ihre Meinung in Bezug auf Horse komplett falsch gewesen sind, denn wenn einer ihr bestes will, dann ist es der harte Rocker mit dem außergwöhnlichen Namen.


Meine Meinung: 

Für mich ist das Thema MC-Romance noch relatives Neuland, da ich aber nach meinem ersten MC-Roman angefixt gewesen bin, habe ich mich ein wenig schlau gemacht.
Viele Romane aus diesem Genre haben mir nicht zugesagt, bis ich die Empfehlung bekommen habe, es mit Joanna Wylde zu probieren.
Natürlich habe ich mir sofort die einzelnen Klappentexte durchgelesen und war sofort begeistert!
Meine Ansprüche sind demnach sehr hoch gewesen und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil, ich bin so begeistert gewesen, dass ich diesen Roman innerhalb von einer Nacht beendet habe und auch die Folgebände bestellt habe.
Joanna Wylde schafft es harte Rocker mit Herz zu erschaffen. Natürlich ist ihr Tun weder legal, noch harmlos, teilweise sogar brutal, dennoch muss man jeden oder zumindest fast jeden von ihnen auf die eine oder andere Art lieben!
Horse hat seinen Clubnamen bereits als Kind bekommen, der Grund ist naheliegend. Und sofern ich es durch das Lesen beurteilen kann, weiß er definitiv mit seiner Ausstattung zu arbeiten! Ästhetischer, heißer Sex, der Lust auf mehr macht. Es ist einfach die Mischung aus allem, die dieses Buch und diesen Serienauftakt zu einem Must-Have für MC-Romance Fans macht!
Die Protagonisten und auch die Nebencharaktere sind gut ausgearbeitet und harmonieren miteinander.
Ohne etwas vorwegnehmen zu wollen, hat der eine oder andere Charakter wirklich überrascht. Dennoch gibt es beim Showdown einen klitzekleinen Kritikpunkt, der aber im Grunde nicht weiter schlimm ist und der Gesamtstory keinen großen Abbruch getan hat.


Nach diesem Buch habe ich den ersten Band des Spin-Offs gelesen, zudem zeitnah ebenfalls meine Meinung folgen wird. Ich kann jedoch an dieser Stelle sagen, dass auch dieses Buch wirklich gelungen ist.
Außerdem dass sich die Chronologie überschneidet, sodass der erste Band der Silver Bastards zwischen dem vierten und fünften der Reapers gelesen werden sollte. Vor allem, da auch immer wieder Gastauftritte und Zusammentreffen, der befreundeten Clubs erwähnt werden.


Rezension und Bild erstellt von Kathrin Ho