Freitag, 28. Juli 2017

Ramonas Lesemonat Juli

Wow und schon wieder ist ein Monat vergangen. Ich kann es kaum fassen. Aber vor allem bin ich selbst überrascht wie viele Bücher ich tatsächlich im Juli gelesen habe. 

Hier die Bilder zur Übersicht meiner gelesenen Bücher im Juli: 




















Es waren sehr schöne Geschichten dabei, aber auch Bücher, die mich nicht so von sich überzeugen konnten und eins hatte ich tatsächlich abgebrochen. 

Welche Bücher mich begeistern konnten, welche ich in Ordnung fand und welches ich abgebrochen habe erfahrt ihr jetzt.



Zuerst möchte ich euch meine gelesenen E-Books vorstellen. 




Mein erstes Buch des Monats war sogleich ein kleines Highlight für mich. Räuberherz von Julianna Grohe konnte mich absolut von sich überzeugen. Die Geschichte ist witzig, charmant, düster und voller Leidenschaft. Klickt HIER , wenn ihr meine ausführliche Rezension zu diesem Buch lesen wollt. 












Nach Räuberherz folgte sogleich ein weiteres Buch aus dem Drachenmond Verlag. Julia Seuschek und ihr Buch Straßenkötergene begleitete mich einige Tage durch den Juli. Julias Buch ist sehr HIER könnt ihr meine ausführliche Rezension zu dem Buch lesen. 
erfrischend geschrieben und ihr Schreibstil hebt sich sehr von anderen ab und macht das Buch somit zu etwas Besonderem.







Mein drittes E-Book kommt ebenfalls aus dem Drachenmond Verlag. Secrets, Das Geheimnis der Feentochter von Maria M. Lacroix riss mich förmlich von den Socken. Ich lese selten Bücher über Feen, da sie mir zumeist nicht gefallen, aber Secrets ist richtig besonders. Es ist spannend, düster aber zugleich verspielt und leidenschaftlich. Meine Rezension zu diesem Buch folgt in Kürze auf meinem Blog.








Nachdem ich so viele tolle Bücher aus dem Drachenmond Verlag lesen durfte, dachte ich mir, ich lese auch gleich Rabenaas von Sarah Adler. Der Klappentext zur Geschichte versprach eine richtig spannende und lustige Geschichte. Die Idee zur Geschichte ist auch wirklich super, doch leider kam ich mit dem Schreibstil der Autorin nicht zurecht. Die Beschreibungen zu gewissen Geschehnissen
oder Gegenständen waren für mich persönlich zu eigen und ich musste immer wieder Passagen nochmal lesen, da ich aus dem Lesefluss geraten bin. Eine Rezension meinerseits wird es hierzu nicht geben, da ich das Buch abgebrochen habe.




Da ich nun vier Bücher aus dem Genre Fantasy gelesen hatte brauchte ich einen Tapetenwechsel und entschied mich dazu das Finale der Again Reihe von Mona Kasten zu lesen. Ich liebe Mona Kasten ihre Bücher und bin sehr traurig darüber, dass die Geschichte nun vorbei sein soll. Aber zum Glück erscheint bereits nächstes Jahr eine Trilogie auf die ich mich schon jetzt wahnsinnig freue. Wer meine ausführliche Rezension zu Feel Again lesen will, der klickt HIER.







Eine weitere Liebesgeschichte zusammen mit viel Fantasy erwartete mich in Nimbusmädchen, Seelenliebe Band 2. Der erste Band gefiel mir damals bereits sehr gut und nachdem ich wieder in die Geschichte hinein gekommen bin konnte mich auch der zweite Teil von sich überzeugen. Eine Rezension zu diesem Buch wird in Kürze auf meinem Blog folgen.










Vor ein paar Tagen hatte ich auf Facebook in zwei verschiedenen Büchergruppen eine Umfrage gestartet. Und zwar wollte ich von den Lesern wissen, welche Highlights aus dem Genre Fantasy sie mir nennen können. Und wow war die Reaktion auf die Umfrage gigantisch. Ich habe so viele tolle

Geschichten entdeckt, die natürlich alle gleich auf meine Wunschliste gesprungen sind. Aber eine Reihe musste ich sofort zu lesen beginnen: Die Bücher der Sterne. Ich habe diese Trilogie auf Amazon gesehen und mich sofort in diese verliebt. Und so kam es dazu, dass ich bereits Band 1 und 2 fertig gelesen habe. Beide Bücher haben mir bisher sehr gut gefallen und ich verstehe, warum eine Leserin diese Reihe als ein Highlight bezeichnet hat. Auch ich kann sie auch auf jeden Fall empfehlen.


Und das waren nun meine acht gelesenen E-Books im Juli, nun folgen die Prints.





Meine ersten Bücher waren die beiden aus der Chosen Reihe von Rena Fischer. Zu Beginn des ersten Bandes hatte ich meine Schwierigkeiten mit dem Schreibstil der Autorin und dem Aufbau der Geschichte. Aber nach einiger Zeit kam ich damit zurecht und die Geschichte entwickelte sich richtig
gut. Beide Bücher gefielen mir sehr gut, vor allem die Idee mit den magischen Eigenschaften der Charaktere konnte mich begeistern. Auch wusste man als Leser nicht was einen erwarten wird. Es gab einige überraschende Wendungen und viele Intrigen.





Laura Labas!! Ach wie ich die Autorin und ihre Bücher liebe. Auch Ewigkeitsgefüge aus dem Drachenmond Verlag konnte mich wieder von den Fähigkeiten der Autorin überzeugen. Ich habe das HIER könnt ihr meine ausführliche Rezension zu dem Buch lesen und bald kommt auch ein Interview mit der Autorin online, auf welches ihr euch schon freuen könnt.
Buch förmlich verschlungen und kann es jedem wärmstens weiter empfehlen.








Wie ich bereits oben bei den E-Books erwähnt hatte brauchte ich nach den ganzen Fantasy-Geschichten einen Tapetenwechsel. Auch bei den Prints entschied ich mich nun für Bücher
aus einem anderem Genre. Und so durfte ich die Welt des Rocks kennen lernen. Beide Geschichten sind voller Musik und Männer, die ich gerne auch einmal kennen lernen möchte. Heiße Männer, die Rockmusik spielen und dazu auch noch sehr gut sein sollen? Wo kann ich Tickets kaufen? *lach* Auf die beiden weiteren Teile der Reihe freue ich mich schon sehr.



Nach Nimbusmädchen Band 2 von Emily Thomsen hat mich Medusas Fluch förmlich verfolgt und nach mir gerufen. Diesem Ruf konnte ich einfach nicht widerstehen und so kam es dazu, dass ich auch dieses Buch gelesen habe. Das Buch ist zwar kurz, aber die Geschichte hat es dennoch in sich.
Vor allem die Passagen, die die Welt der Götter beschreiben gefallen mir hier sehr gut. Medusas Fluch wird ein Mehrteiler und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.







Zu guter Letzt entschied ich mich für Bloody Mary von Nadine Roth. Ich hatte bereits sehr viel Positives über die Geschichte gehört und freute mich schon darauf die Charaktere selbst kennen
lernen zu dürfen. Aber... Leider gefiel es mir persönlich nicht so gut, wie ich es erwartet hatte. Mir fehlte hier die düstere Spannung, die man mit dem Namen Bloody Mary in Verbindung bringt. Die Geschichte war zwar schon spannend, aber in eine vollkommen andere Richtung als ich erwartet hatte.







15 Bücher in 28 Tagen. Ich würde sagen, dass ist eine sehr gute Bilanz. Nein wirklich, ich bin sehr zufrieden mit mir und freue mich wahnsinnig darüber, dass ich so tolle Geschichten kennen lernen durfte und so viele neue Charaktere bewundern konnte. Vor allem aber freue ich mich darüber, dass ich diesen Monat einige Neuerscheinungen gelesen habe und auch weniger bekannte Bücher mich von sich überzeugen konnten. 

Vielleicht kennt ihr das ein oder andere Buch auch? Wenn ja, welches? Gefiel es euch, oder eher weniger? Lasst mich gerne eure Meinung wissen, würde mich sehr darüber freuen. 

Liebe Grüße, 
Eure Ramona