Donnerstag, 6. Juli 2017

Rezension zu "Ewigkeitsgefüge" von Laura Labas

Allgemeine Informationen:

Autor: Laura Labas
Titel: Ewigkeitsgefüge
Reihe:/
Verlag: Drachenmond Verlag
Erscheinungsdatum: 06.07.2017
Seiten: ca 310
Preis:
          - E-Book: 4,99
          - Print: 12,90 €
ISBN: 978-3959912976


Inhaltsangabe:

Lydia weiß nicht wie ihr geschieht, als ihr Clan plötzlich ohne Vorwarnung von Mordenox angegriffen und getötet wird. Lydia ist eine Somna, eine Person die die Verwandlung von Mensch zu Mordenox verhindern kann. Nach dem Angriff ist sie die einzig überlebende Somna, doch sie ist noch nicht bereit diese Gabe einzusetzen. Zwischen den Mächten der Stadt und verfolgt von ihrem Feind, versucht Lydia ihren Weg zu finden um ihre Bestimmung zu erfüllen.


Meine Meinung:

Laura Labas ihre Bücher gehören mittlerweile zu meinen Top Büchern, die ich bislang lesen durfte. Auch Ewigkeitsgefüge konnte mich wieder von sich überzeugen. Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen, so spannend war es. Der Nervenkitzel wurde mit jeder Seite stärker und verhinderte, dass ich dieses tolle Werk aus der Hand legen konnte. Erzeugt wird die Spannung durch viele unerwartete Wendungen sowie von der Anzahl der mystischen, geheimnisvollen und düsteren Wesen, die alle eine wichtige Rolle spielen. Auch ist die Grundlage der Geschichte spirituell angehaucht und dies finde ich immer sehr faszinierend.

Die Story wird von der Protagonistin Lydia aus der Ich-Perspektive erzählt. Lydia war mir von der ersten Seite an sehr sympathisch. Sie kümmert und sorgt sich um die Menschen, die ihr wichtig sind und geht auch für diese ohne zu zögern ein Risiko ein. Das tolle an diesem Charakter ist, wie sie sich im Laufe der Geschichte wandelt. So wirkt sie zu Beginn wie ein trotziger Teenager, der auch gerne auf seine Mitmenschen eifert. Doch dies ändert sich sehr schnell und Lydia wird zu einer erwachsenen jungen Frau.

Der Schreibstil der Autorin ist wundervoll. Laura Labas schreibt spannend und zugleich sehr einfühlsam. Ihre Bücher, so eben auch Ewigkeitsgefüge wirken alle bis auf das kleinste Detail gut durchdacht. Die Gefühle und Gedanken der Protagonistin werden oft beschrieben und wirken auch authentisch. Laura Labas scheint einen Hang zu sehr düsteren und grausamen Wesen zu haben, der mir immer wieder aufs Neue sehr gefällt. Wie ich bereits oben erwähnt hatte tragen eben diese Wesen einen großen Teil bei der Spannung bei. Das Ende der Geschichte stellte mich zufrieden und ich konnte das Buch mit einem tiefen Seufzer beenden.


Fazit:


Ewigkeitsgefüge kann ich allen Lesern des Genre Fantasy definitiv weiter empfehlen. Das Buch ist spannend und faszinierend zugleich. Laura Labas ihr Schreibstil ist schön zu lesen. Die Seiten fliegen vor Spannung dahin und am Ende würde man sehr gerne noch mehr lesen wollen. Ich will und werde sicherlich noch mehr von Laura Labas lesen, denn ihre Bücher sind auf ihre eigene Art und Weise besonders.

Rezension geschrieben von Ramona Gall